Deutschlands Abhängigkeit von Digitalimporten wächst

 

Nur jedes zwanzigste Unternehmen (4 Prozent) kann von sich behaupten, in puncto Digitalisierung (eher) unabhängig von Importen zu sein. 95 Prozent der Unternehmen geben an bei einem Importstopp von digitalen Leistungen oder Technologien nur kurzzeitig überlebensfähig zu sein. Auch die politischen Bemühungen zur Besserung lassen aus Sicht der Unternehmen zu wünschen übrig. Unternehmen bewerten die Maßnahmen der Bundesregierung zur Steigerung der digitalen Souveränität Deutschlands mit der Schulnote 5,1. Jedes zweite Unternehmen (55 Prozent) erwartet, dass die Abhängigkeit Deutschlands vom Import digitaler Technologien und Leistungen in den nächsten fünf Jahren weiter zunehmen wird. #

Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von 604 Unternehmen ab 20 Beschäftigten in Deutschland. Weitere Einblicke zu dem Thema liefert Ihnen die folgende Präsentation.

Zur Studie

Share