Research Spotlight 2017-03: Digitale Transforma...

Research Spotlight 2017-03: Digitale Transformation der Wirtschaft

 

Research Spotlight Digitale Transformation der Wirtschaft Die Digitalisierung ist im Zentrum der deutschen Wirtschaft angekommen. Das war das Kernergebnis einer von Bitkom Research im Jahr 2015 erstmals durchgeführten Befragung von mehr als 500 Geschäftsführern und Vorständen von Unternehmen ab 20 Mitarbeitern in Deutschland. Es ging, ganz grundsätzlich, um die Chancen, Hemmnisse und Folgen der Digitalisierung für die deutsche Wirtschaft: Wo stehen die Unternehmen generell beim Thema Digitalisierung? Wie verändert sich der Wettbewerb? Was sind die zentralen Trends? Wen betrachten die Unternehmen als Konkurrenz für disruptive Neuentwicklungen?
 
Die Ergebnisse haben gezeigt, dass sämtliche Wirtschaftsbereiche von der Digitalisierung erfasst worden sind: Musikstreaming, intelligente Fabriken, selbstfahrende Autos, digitales Archiv statt einem Keller voller Papierakten oder auch der Aufbau einer digitalen Plattform, um völlig neue Kunden zu erreichen. Die Erkenntnis, dass die Digitalisierung für Unternehmen aus allen Branchen große Chancen bietet, ist bei Geschäftsführern und Vorständen angekommen. Doch die digitale Transformation bringt nicht nur neue Lösungen und Produkte hervor. Sie verändert Arbeitsabläufe grundlegend, schafft einen veränderten Wettbewerb und bringt Unternehmen dazu, sich neu aufzustellen. Kurz: Sie verändert die Wirtschaft tiefgreifend.
 
Vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse hat Bitkom Research seit 2015 weitere Studien zur Digitalisierung der deutschen Wirtschaft realisiert. Die Grundlagenstudie, die im vergangenen Jahr und zur CeBIT in diesem Jahr erneut durchgeführt wurde, zeigt die Entwicklung im Umgang mit der Digitalisierung: Insgesamt sehen die Unternehmen die Digitalisierung positiv. Neun von zehn Geschäftsführern und Vorständen (90 Prozent) sagen, dass die Digitalisierung für das eigene Unternehmen eher Chancen biete, nur sieben Prozent sehen sie vor allem als Risiko. Damit hat sich die schon bei der ersten Erhebung vor zwei Jahren festgestellte digitalisierungsfreundliche Stimmung noch mal gesteigert.
 
Digitalisierung als Chance
 
Gleichzeitig beschäftigen sich laut aktueller Erhebung deutlich mehr Unternehmen mit der Digitalisierung. Eine eigene Digital-Strategie gibt es inzwischen in drei Viertel der Unternehmen (76 Prozent), vor zwei Jahren lag der Anteil erst bei 63 Prozent. Das Thema Digitalisierung wird also in immer mehr Unternehmen gezielt und strategisch angegangen. Allerdings hält noch gut jedes zweite Unternehmen (55 Prozent) die Digitalisierung für eine große Herausforderung für das eigene Unternehmen, wobei es vor zwei Jahren mit 70 Prozent wesentlich mehr waren. Und nur noch jeder neunte Befragte (11 Prozent) glaubt, dass die Digitalisierung die Existenz des eigenen Unternehmens gefährdet. Vor zwei Jahren lag der Anteil mit 19 Prozent noch fast doppelt so hoch. Jedes zweite Unternehmen (55 Prozent) hat infolge der Digitalisierung bestehende Produkte oder Dienstleistungen angepasst, vier von zehn Unternehmen (39 Prozent) haben neue entwickelt und auf den Markt gebracht. Offenbar mit Erfolg: 45 Prozent der Unternehmen geben an, dass sie durch die Digitalisierung neue Kunden gewinnen konnten. Vor einem Jahr sagten dies erst 38 Prozent.
 
Digital Strategie
 
Eine zentrale Herausforderung bleibt für die Unternehmen der Mangel an Fachkräften und Mitarbeitern mit Digitalkompetenz. So sagen neun von zehn Befragten (87 Prozent), dass der Bedarf an IT-Fachkräften künftig steigen wird. Gleichzeitig geben schon heute 54 Prozent an, dass sie Probleme haben, genügend IT-Spezialisten zu finden. Und acht von zehn Befragten (79 Prozent), sagen, dass sie mehr Mitarbeiter mit Digitalkompetenz benötigen, ähnlich viele (77 Prozent) bieten entsprechende Weiterbildungen für ihre Mitarbeiter an.
 
Ausgehend von der ersten Grundlagenstudie im Jahr 2015 und parallel zu den Folgestudien 2016 und 2017 hat Bitkom Research Fokusstudien durchgeführt, bei denen einzelne Branchen genauer untersucht wurden: Zunächst wurden Geschäftsführer und Vorstände von Unternehmen der Automobilbau-, der Pharma- und der Finanzbranche befragt, es folgten die Luftfahrt-, die Tourismus- und die Medienbranche. Die neusten Untersuchungen haben sich dann mit der Digitalisierung in der Logistik- und der Handelsbranche beschäftigt, zudem wurde eine sehr spezielle Branche in einer Sonderuntersuchung betrachtet: Das Handwerk. Die branchenspezifischen Untersuchungen zeigen, dass auch hier jeweils die Mehrheit der befragten Manager die Digitalisierung als Chance für ihr Unternehmen begreift. In fast allen Branchen sehen mehr als neun von zehn Unternehmen die Digitalisierung als Chance.
 
Digitalisierung primär positiv
 
Etwas skeptischer sind Handelsunternehmen, von denen zwei von drei (66 Prozent) mit der Digitalisierung eher Chancen als Risiken verbinden. Mehr als jedes vierte Unternehmen (28 Prozent) sieht sogar eher ein Risiko. Ähnlich zurückhaltend ist das Handwerk, bei dem gut zwei Drittel der Betriebe (69 Prozent) die Digitalisierung als Chance wahrnehmen. Allerdings ist bei der Einordnung der Ergebnisse bei den befragten Handwerkern die Struktur des Handwerks in Deutschland zu berücksichtigen: Bei der übergroßen Mehrheit der Betriebe handelt es sich um Kleinstunternehmen mit weniger als fünf Mitarbeitern.
 
Weitere Ergebnisse präsentiert unsere neue erweiterte Auflage des Studienberichts »Digitale Transformation der Wirtschaft« den Sie gratis auf unserer Website bestellen können. Zusätzlich gibt Bitkom Research Geschäftsführer Dr. Axel Pols auf der Tube-Plattform der Bitkom Akademie einen Überblick über den Status Quo der Digitalisierung der Unternehmen in Deutschland.

 

Digitale Transformation

Studienbericht Digitale Transformation

 

 

Methodikhinweis: Die digitale Transformation der Wirtschaft wurde in den vergangenen zwei Jahren ihm Rahmen mehrerer repräsentativer Unternehmensbefragungen untersucht. Dazu wurden jeweils Geschäftsführer und Vorstände deutscher Unternehmen befragt.

 

App

App

App