Fast jeder Zweite kauft bei Online-Apotheken ein

17.07.2019 - Fast jeder Zweite kauft bei Online-Apotheken ein

  • Große Zufriedenheit mit Qualität, Auswahl und Beratung
  • Gesetz zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken geht am Bedarf der Patienten vorbei

Berlin, 17. Juli 2019

Online-Apotheken Ob Kopfschmerztabletten, Hustensaft oder Antibiotika auf Rezept: Fast jeder zweite Bundesbürger (46 Prozent) kauft seine Medikamente gewöhnlich in einer Online-Apotheke. Damit ist dieser Anteil innerhalb von zwei Jahren deutlich gestiegen: 2017 kauften noch 33 Prozent ihre Medikamente in der Regel im Internet. Das hat eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom unter 1.005 Bundesbürgern ab 16 Jahren ergeben. 70 Prozent der Befragten, die Online-Apotheken nutzen, gaben demnach an, dort regelmäßig oder manchmal zu bestellen, 2017 waren es noch 61 Prozent. Der Anteil derer, die nur selten oder bisher lediglich einmal bei einer Versand-Apotheke im Internet kauften, sank innerhalb von zwei Jahren von 39 Prozent auf 28 Prozent.
 

Dabei zeigt sich auch eine hohe Zufriedenheit der Nutzer mit den Online-Apotheken: 91 Prozent gaben an, sie seien mit der Qualität der Medikamente sehr zufrieden oder eher zufrieden. 90 Prozent betonen die große Auswahl, 88 Prozent die Liefergeschwindigkeit sowie 87 Prozent das Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch einen Mangel an Informationen können viele nicht feststellen: 45 Prozent sind mit der Beratung durch die Online-Apotheke sehr zufrieden oder zufrieden, wie die Umfrage weiter ergab.


Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverband Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.005 Verbraucher ab 16 Jahren in Deutschland telefonisch befragt. Die Fragestellungen lauteten: „Wo kaufen Sie gewöhnlich Medikamente?“, „Wie häufig kaufen Sie Medikamente in Online-Apotheken?“, und „Wie zufrieden sind Sie mit den folgenden Aspekten beim Kauf von Medikamenten bei Online-Apotheken?“


Die vollständige Presseinformation des Bitkom finden Sie hier.


Kontakt:
Véronique Stübinger, v.stuebinger[at]bitkom-research.de

 

App

App

App