Digitalisierung ist die größte Herausforderung ...

20.06.2017 - Digitalisierung ist die größte Herausforderung für Händler

  • Zwei Drittel der Händler empfinden die Digitalisierung als große Herausforderung
  • Mitarbeiter und hohe Mieten auf Rang zwei und drei
  • Bitkom-Pressekonferenz zur Digitalisierung des Handels am 21. Juni

Berlin, 20. Juni 2017

Digitaler Handel Für den Handel ist die Digitalisierung das bestimmende Zukunftsthema. 66 Prozent der Händler sagen, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für ihr Unternehmen ist. Unter denen, die ausschließlich stationär verkaufen, sagen 68 Prozent, dass der digitale Wandel für ihre Branche eine Herausforderung ist. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter mehr als 500 stationären und Online-Händlern, die der Digitalverband Bitkom in Auftrag gegeben hat.

Auch die Suche nach geeigneten Mitarbeitern stellt die Händler vor Herausforderungen: 55 Prozent der Händler haben hier Probleme. Auf Rang drei der großen Herausforderungen des Handels folgen die Ausgaben für die Miete (51 Prozent). Vier von zehn Händler (41 Prozent) haben außerdem Schwierigkeiten, mit ihren Mitbewerbern mitzuhalten. Weitere Herausforderungen sind die aktuelle Nachfrage im Inland (30 Prozent) und Ladendiebstähle (23 Prozent).

Weitere Ergebnisse der Händler-Befragung zur Digitalisierung des Handels stellt der Bitkom in einer telefonischen Pressekonferenz am 21. Juni 2017 um 10.30 Uhr vor. Wie sehen Händler die digitale Zukunft? Wo erkennen sie Potenziale und wo auch Herausforderungen? Wie digital ist der Handel schon heute aufgestellt – und welche digitalen Technologien nutzt er in Zukunft? Antworten auf diese Fragen gibt Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom. Anmeldung bitte per E-Mail an Lisa Weinert ( l.weinert@bitkom.org).


Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 530 Händler – online wie offline – im Groß- und Einzelhandel befragt. Die Umfrage ist repräsentativ.


Die vollständige Presseinformation des Bitkom finden Sie hier.


Kontakt:
Bettina Mütze, b.muetze[at]bitkom-research.de

 

App

App

App