Umsätze mit Smartphones gehen in Deutschland er...

27.07.2016 - Umsätze mit Smartphones gehen in Deutschland erstmals zurück

  • Mit 27,9 Millionen Geräten werden 2016 so viele Smartphones verkauft wie noch nie – aber die Preise sinken
  • Mehr als drei Viertel aller Deutschen nutzen ein Smartphone

Berlin, 27. Juli 2016

Breitband In Deutschland werden in diesem Jahr so viele Smartphones verkauft wie noch nie – doch die Umsätze gehen im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Insgesamt werden voraussichtlich 27,9 Millionen Geräte über den Ladentisch gehen, das sind 6 Prozent mehr als noch vor einem Jahr mit 26,2 Millionen verkauften Geräten. Gleichzeitig gehen die Umsätze verglichen mit dem Vorjahr zum ersten Mal überhaupt seit Einführung der Smartphones zurück, um 2 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro. Das zeigt eine aktuelle Prognose des Digitalverbands Bitkom.

76 Prozent aller Bundesbürger ab 14 Jahren nutzen aktuell ein Smartphone, vor zwei Jahren waren es erst 55 Prozent.


Zur Methodik: Den Marktprognosen liegen Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO) zugrunde. Der internationale Vergleich der ITK-Wachstumsraten berücksichtigt insgesamt 35 Länder. EITO liefert aktuelle Daten zu den weltweiten Märkten der Informations- und Kommunikationstechnik. EITO ist ein Projekt der Bitkom Research GmbH in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC und GfK.


Die vollständige Presseinformation des Bitkom finden Sie hier.


Kontakt:
Dr. Axel Pols, a.pols[at]bitkom-research.de

 

App

App

App