Drogerieartikel kommen häufig aus dem Web

01.03.2016 - Drogerieartikel kommen häufig aus dem Web

  • Fast die Hälfte der Online-Shopper hat schon Parfüm, Kosmetik und andere Drogerieartikel im Netz bestellt

Berlin, 1. März 2016

Ob Shampoo, Make-up oder Reformprodukte: 48 Prozent der Online-Shopper haben schon einmal Drogerie- und Schönheitsartikel im Netz bestellt, fast drei Viertel davon (72 Prozent) tun das mindestens gelegentlich. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von Bitkom Research. 2012 haben erst 23 Prozent der Online-Shopper solche Produkte im Netz gekauft. Bei Frauen ist der Online-Kauf von Parfüm, Kosmetik oder anderen Drogerieprodukten beliebter als bei Männern. 58 Prozent aller Frauen, die in den letzten 12 Monaten etwas im Internet kauften, haben online schon zu solchen Produkten gegriffen. Bei den Männern sind es 40 Prozent. Unterschiede gibt es ebenfalls in den untersuchten Altersgruppen. So hat die Gruppe der 50- bis 64-jährigen Online-Shopper mit 52 Prozent beim Online-Kauf von Shampoo und Co. die Nase vorn, gefolgt von den 14- bis 29-Jährigen mit 46 Prozent.


Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.111 Online-Shopper ab 14 Jahren aus Deutschland befragt. Die Fragestellung lautete: „Welche der folgenden Waren oder Dienstleistungen haben Sie schon einmal im Internet gekauft bzw. gebucht?“ (Werte für die Antwortoption: Kosmetik, Parfüm, Drogerieartikel) „Wie häufig kaufen Sie Kosmetik, Parfüm oder Drogerieartikel im Internet?“


Die vollständige Presseinformation des Bitkom finden Sie hier.


Kontakt:
Katja Hampe, k.hampe[at]bitkom-research.de

 

App

App

App