IT-Unternehmen stellen verstärkt Hochschulabsol...

06.11.2015 - IT-Unternehmen stellen verstärkt Hochschulabsolventen ein

  • Bachelor- und Master-Abschlüsse sind gleichermaßen gefragt
  • Fachhochschulen gewinnen an Bedeutung

Berlin, 6. November 2015

Unternehmen der Bitkom-Branche wollen in den kommenden fünf Jahren verstärkt Hochschulabsolventen einstellen. Dabei haben Abgänger von Fachhochschulen steigende Chancen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter mehr als 700 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen von IT- und Telekommunikationsunternehmen von Bitkom Research. 42 Prozent der Unternehmen geben an, der Bedarf an Fachhochschulabsolventen werde bis 2020 steigen, nur 4 Prozent rechnen mit einem Rückgang. Auch Abschlüsse von Dualen Hochschulen wie Berufsakademien sind wertvoll: 39 Prozent der Unternehmen sehen hier einen wachsenden Bedarf, nur 3 Prozent einen geringeren. Absolventen von Universitäten wollen 35 Prozent verstärkt einstellen, 7 Prozent gehen von einem sinkenden Bedarf aus.

Ende des Jahres wird die ITK-Branche in Deutschland nach einer aktuellen Bitkom-Prognose erstmals mehr als 1 Million Menschen beschäftigen. In den vergangenen fünf Jahren sind damit rund 125.000 neue Arbeitsplätze entstanden. Gleichzeitig gibt es in der deutschen Wirtschaft aktuell rund 43.000 offene Stellen für IT-Experten.

Bachelor- und Master-Abschlüsse sind bei den Unternehmen gleichermaßen gefragt. Während 36 Prozent der Unternehmen bis 2020 von einem Plus an Bachelor-Absolventen ausgehen, rechnen nur 5 Prozent mit einem Rückgang. Auf Master-Abschlüsse wollen 35 Prozent verstärkt setzen, 3 Prozent erwarten weniger Neueinstellungen von Master-Absolventen. An Bedeutung verliert dagegen die Promotion: 9 Prozent der Unternehmen rechnen mit einem steigenden Bedarf von promovierten Akademikern im Unternehmen, 16 Prozent gehen von einem Rückgang aus.

Methodik: Im Auftrag des Bitkom hat Bitkom Research 708 Geschäftsführer und Personalleiter von ITK-Unternehmen ab 3 Mitarbeitern befragt. Die Fragestellung lautete: „Wie wird sich in Ihrem Unternehmen der Bedarf an Absolventen mit folgenden Abschlüssen in den Jahren bis 2020 entwickeln? (Bachelor, Master, Promotion)“ und „Wie wird sich der Bedarf Ihres Unternehmens an Absolventen der folgenden Hochschultypen bis 2020 entwickeln? (Fachhochschulen, Duale Hochschulen, Universität bzw. TU, Hochschulen aus Europa, Außereuropäische Hochschulen)“. Die künftige Bedeutung der Abschlussarten bzw. Hochschulen wurde jeweils auf einer 5-stufigen Skala von „wird stark steigen“ bis „wird stark sinken“ bewertet.

Die vollständige Presseinformation des Bitkom finden Sie hier.


Kontakt:
Katja Hampe, k.hampe[at]bitkom-research.de

 

App

App

App