Safer Internet Day 2020: Konferenz zu Digitalisierung im Dienste der Nachhaltigkeit

Berlin, 11. Februar 2020

Anlässlich des Safer Internet Day 2020 veranstalten das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) und der Digitalverband Bitkom e.V. heute die Konferenz zum Thema „Digitalisierung im Dienste der Nachhaltigkeit: Innovationen für Klimaschutz, gesellschaftlichen Zusammenhalt und Sicherheit“. Die Konferenz stellt unter anderem die Frage, wie die Digitalisierung dabei helfen kann, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu erreichen. Sie findet im dbb forum Berlin statt.

Anlässlich des Safer Internet Day hat Bitkom in einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage die Verbrauchersicht auf das Verhältnis von Sicherheit und Nachhaltigkeit in der digitalen Welt untersucht. Demnach meinen 7 von 10 Bundesbürgern (69 Prozent), dass Sicherheitsaspekte zur Nachhaltigkeit dazugehören. Für 95 Prozent der Verbraucher spielen Sicherheitskriterien beim Kauf neuer technologischer Geräte eine wichtige Rolle. Umweltfreundlichkeit ist für 88 Prozent ein wichtiges Kaufkriterium. Insgesamt geben 6 von 10 Verbrauchern (60 Prozent) an, dass sie beim Kauf neuer technologischer Geräte Wert auf Nachhaltigkeit legen. Das bedeutet hingegen nicht, dass sie für ein Mehr an Nachhaltigkeit auch höhere Preise akzeptieren würden. Jeder Zweite (49 Prozent) sagt: Ich bin nicht bereit, für nachhaltige technologische Geräte mehr Geld auszugeben.

Insgesamt fehlt es vielen Verbrauchern nach wie vor an Transparenz, wenn es um die Nachhaltigkeit technologischer Geräte geht. Drei von vier (74 Prozent) fordern einheitliche Nachhaltigkeitskriterien. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) findet es schwierig, Informationen über Nachhaltigkeitsaspekte neuer technologischer Geräte zu finden. Von der Politik wünschen sich Verbraucher einen höheren Einsatz für Nachhaltigkeitsthemen. 87 Prozent meinen, die Entwicklung klimaschonender und umweltfreundlicher Produkte sollte von der Politik gefördert werden. Acht von zehn (81 Prozent) fordern allgemein mehr Unterstützung für Innovationen im Bereich Nachhaltigkeit. Und drei Viertel (75 Prozent) stimmen der Aussage zu, dass bei der Vergabe öffentlicher Aufträge Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt werden sollten.

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.004 Bundesbürger ab 16 Jahren telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ.

 

 

Zurück zur Übersicht

Lukas Gentemann
Lukas Gentemann
Senior Research Consultant
Nachricht schreiben