Digital Engineering 2017

Digital Engineering

im Auftrag der Autodesk GmbH

Globalisierung und Digitalisierung verändern die Marktbedingungen zum Teil radikal. 3D-Druck und neue, integrierte Software-Lösungen verändern die Produktentwicklung und brechen Lieferketten auf. Digitale Plattformen stellen bestehende Wertschöpfungssysteme in Frage und Big Data Analytics ermöglicht mit Anwendungen wie vorausschauender Wartung neue Kundenbeziehungen – um nur einige Beispiele zu nennen. Die Folgen sind ein schärferer Wettbewerb und Druck auf die Margen in vielen Marktsegmenten.

Grundlage der Studie ist eine repräsentative telefonische Unternehmensbefragung, die Bitkom Research im Auftrag des Software-Anbieters Autodesk GmbH im Juli und August 2017 durchgeführt hat. Untersucht wurde dabei, wie es um die Innovationsfähigkeit der deutschen Industrie bestellt ist und welche Maßnahmen ergriffen werden, um die Wettbewerbsfähigkeit durch Produkt- und Prozessinnovationen angesichts sinkender Margen durch digitale Wertschöpfungs- und Geschäftsmodelle zu gewährleisten. Dafür wurden insgesamt 505 nach Branchen und Größenklassen repräsentativ ausgewählte Industrieunternehmen mit mindestens 20 Mitarbeitern befragt. Die Interviews wurden mit Führungskräften durchgeführt, die in ihrem Unternehmen für das Thema Digitalisierung verantwortlich sind. Dazu zählen Geschäftsführer und Vorstandmitglieder ebenso wie Entscheider aus den Bereichen digitale Technologien, Informationstechnik, operatives Geschäft sowie Forschung und Entwicklung. 

Zurück zur Übersicht

Studie downloaden

Dokumenttyp
PDF-Dokument
Seitenzahl
60 Seiten
Autor
Bitkom Research/Autodesk GmbH
Veröffentlicht
Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein